Heizen und Sparen mit Komfort – Junkers Cerapur

Im Angesicht stetig steigender Energiepreise ist jeder Hausbesitzer gut beraten, bei der WĂ€rmetechnik auf moderne, ressourcenschonende Technik zu setzen. Die innovativen Junkers Cerapur Brennwertheizungen stehen im Einklang mit moderner Technologie und fördern den sparsamen Umgang mit Brennstoffen. 2012 konnte Junkers erneut den OTTI-Innovationspreis im Bereich Thermische Solarenergie fĂŒr die Gas-Brennwertheizung CerapurSolar entgegennehmen. Das war der Firma schon 2011 gelungen und spricht fĂŒr die QualitĂ€t der zuverlĂ€ssigen Heiztechnik in der Cerapur-Serie.

Was ist das besondere an den Modellen in der Cerapur-Serie?

CerapurSolar – Sonnenkraft und Brennwerttechnik

Die ausgezeichnete Modellreihe CerapurSolar kombiniert Sonnenenergie mit Brennwert-Effizienz. Die Junkers Cerapur  Technik ist, verglichen mit anderen Anlagen aus dem Bereich der solaren HeizungsunterstĂŒtzung, bis zu 30 Prozent effektiver und braucht ein Drittel weniger KollektorflĂ€che. Durchdachte Hydraulik, optimierte Komponenten und Weglassen einer Warmwasserbevorratung sind die Basis fĂŒr diesen Erfolg. Das Gas-BrennwertgerĂ€t muss nicht mehr stĂ€ndig einen Vorratsspeicher erwĂ€rmen. ZusĂ€tzlich zur langfristigen Energieersparnis ist ein CerapurSolar GerĂ€t durch verbesserte Technik einfacher zu planen und flĂŒsterleise zu betreiben.

CerapurSolar-Comfort – Sonne, WĂ€rme und Wasser

Die Reihe CerapurSolar-Comfort glĂ€nzt ebenfalls mit einem sehr hohen Normnutzungsgrad durch die Kombination regenerativer Energie und Brennwerttechnik. FĂŒr den Komfort in der Warmwasserbereitung mit konstanter Temperatur sorgt der integrierte 75 l Schichtladespeicher. Die Gas-Brennwertheizung, gekoppelt ĂŒber ein Mischventil mit Solarenergie, ErdwĂ€rme oder Biomasse, ist fast lautlos im Betrieb und lĂ€sst sich platzsparend einrichten. Mit dem Einsatz der Energieeffizienzpumpe bleibt der Stromverbrauch bei den GerĂ€ten der CerapurSolar-Comfort Reihe niedrig.

Cerapur ZSB – Pumpen nur bei Bedarf

Mit der Cerapur ZSB hat Junkers eine Gas-Brennwerttherme entwickelt, die mit einer Kennfeldpumpe ausgestattet ist. Die Pumpe orientiert ihre Leistung automatisch am tatsÀchlichen Bedarf der Heizwassermenge. Der anpassbare Pumpenbetrieb spart Energie. Wird die Gas-Brennwert-Anlage noch mit einer Junkers Solaranlage kombiniert, reduziert sich der Energieverbrauch bei Warmwasser um 60 Prozent und bei der Heizung um 30 Prozent. Das Cerapur ZSB System von Junkers kann auch mit integrierter Warmwasserbereitung installiert werden.

CerapurComfort-Eco – Brennwert und effizient pumpen

Junkers hat mit den CerapurComfort-Eco Modellen Behaglichkeit und minimalen Energieverbrauch optimal verknĂŒpft. Mit der neuesten Technologie fĂŒr Pumpen und innovativer Pumpenschaltlogik zeichnen sich die GerĂ€te dieser Reihe aus. Sie zĂ€hlen zu den Brennwert-GerĂ€ten, die Ă€ußerst sparsam mit Energie umgehen. FĂŒr die UmwĂ€lzpumpe kommt die Permanentmagnet-Technologie zum Einsatz. Die Regelung des gesamten Systems erfolgt mit der Bosch HeatronicÂź 3 Steuerung. Eine Kombination der so gut wie gerĂ€uschlosen Brennwerttechnik mit Junkers Solaranlagen ist möglich.

CerapurMaxx – an der Wand fĂŒr hohe Leistung

MĂŒssen grĂ¶ĂŸere GebĂ€ude mit Warmwasser versorgt und geheizt werden, liefern Junkers Gas-BrennwertgerĂ€te der CerapurMaxx Reihe genug Leistung. Als wandhĂ€ngende Varianten können bis zu vier GerĂ€te eine Kaskade mit maximal 392 kW Leistung bilden. Trotz des hohen Leistungsvermögens ĂŒberzeugen die gerĂ€uscharmen CerapurMaxx GerĂ€te mit Wirtschaftlichkeit. Der Normnutzungsgrad kann 110 Prozent erreichen. Eine Kopplung mit Junkers Solaranlagen ist möglich, so kann noch wirtschaftlicher mit Energie umgegangen werden.

Cerapur-Eco – Einstieg in die Brennwerttechnik

Mit den Cerapur-Eco GerĂ€ten liefert Junkers den Einstieg in die Gas-Brennwerttechnik. Wahlweise wird eine Ausstattung mit einer Hocheffizienzpumpe der Energieeffizienzklasse A* oder mit einer Kennfeldpumpe inklusive integrierter Warmwasserbereitung angeboten. Die Kombination mit Junkers Solarsystemen ist vorgesehen. Cerapur-Eco GerĂ€te sind ideal im Fall einer Modernisierung, die Schnittstellenmaße passen zu denen an Ă€lteren Junkers GerĂ€ten.

CerapurAcu – WĂ€rme bei wenig Platz

Mit dem Junkers CerapurAcu Gas-BrennwertgerĂ€t gibt es die Möglichkeit fĂŒr WĂ€rme- und Warmwasserbereitung, wenn nur wenig Platz im Raum zur VerfĂŒgung steht. Der WandhĂ€nger mit einem 42 l Schichtladespeicher ist kompakt in seinen Abmessungen. Die Kosten fĂŒr die Warmwasserbereitung sind gegenĂŒber herkömmlichen Warmwasserspeichern niedriger.

Junkers zeigt, dass sich der Einsatz der sparsamen, komfortablen Gas-Brennwerttechnik zum Heizen und zur Warmwassererzeugung sehr gut mit regenerativen Energien koppeln lÀsst. Technische Innovationen bei der Pumpentechnik sowie optimierte Steuerungen tragen ihren Teil bei der Senkung des Energieverbrauchs und der Kosten bei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.