Die Welt der Netzkabel und Netzstecker

Netzkabel

Netzkabel sind im Allgemeinen dazu da, elektrische GerÀte mit dem Stromnetz zu verbinden.

Aufbau

Sie bestehen aus:

– Einem weiblichen GerĂ€testecker
– Einem mĂ€nnlichen Netzstecker
– Einem Verbindungskabel

Diese drei Elemente sind fest miteinander verbunden. Wenn eins davon kaputt ist, wird empfohlen, das ganze Kabel zu ersetzen. Beim Öffnen der Teile des Kabels kann es sehr gefĂ€hrlich werden. Also ĂŒberlassen Sie dies lieber einem Profi oder kaufen sich ein neues Kabel, z.B. hier.

GerÀtestecker

  • Dieser wird an das EndgerĂ€t gesteckt. Er hat meist Löcher, die mit dem hervorstehenden VerbindungsstĂŒck des GerĂ€tes genau zusammenpassen. Dieses Teil des Kabels wird auch Kabelkupplung oder Kabelbuchse genannt. In der Fachsprache ist Steckverbinder richtig. Die Buchse hat eine ungerade Zahl, die darauf folgende gerade Zahl bezeichnet den Stecker.
  • Weltweit sind diese Stecker genormt. In Deutschland finden Sie vor allem Stecker mit dem Buchstaben C in Kombination mit einer Nummer. Die USA, Großbritannien, die Schweiz, Italien und einigen LĂ€ndern in Asien haben jedoch eine Abweichung in der Norm.
  • Man unterscheidet Kalt- und HeißgerĂ€testecker.
  • KaltgerĂ€testecker können Temperaturen bis 70° C aushalten. Es findet Anwendung beim Computer oder deren PeripheriegerĂ€te (Zubehör). Kaltstecker passen aus SicherheitsgrĂŒnden auch nicht in GerĂ€te, bei denen ein Heißstecker verwendet werden muss.
  • Heißstecker halten bis zu 120° C aus. Das liegt daran, dass sie aus Keramik, Metall oder wĂ€rmebestĂ€ndigen Kunststoff bestehen. Sie werden fĂŒr transportable Kochplatten, Waffeleisen oder Industriestaubsauger verwendet.

 

Bildquellenangabe:©Klicker / pixelio.de

Netzstecker

Es handelt sich um das Teil des Netzkabels, welches Sie in die Steckdose Stecken, um eine Verbindung zum Stromnetzt aufzubauen. In Deutschland werden meist Schukostecker verwendet. Diese sind Ihnen sicher bekannt. Sie sind meist rund und haben zwei hervorstehende, metallisch aussehende Stifte. Sie können in Großbritannien einen Commonwealth-Stecker (BS 1363) vorfinden.
In den USA sind Einphasen-Dreileiternetzstecker verbreitet. Diese benötigen einen NEMA-Stecker. Um normale GerĂ€te anschließen zu können, benötigen Sie einen Adapter. Außerdem muss auf die verschiedenen StromstĂ€rken im Ausland geachtet werden. Einige GerĂ€te können nur unter einer bestimmten StromstĂ€rke richtig arbeiten. Bei zu hohen oder zu niedrigen StromstĂ€rken droht dem GerĂ€t ein irreparabler Schaden.

Verbindungskabel

Das Verbindungskabel ist einem normalen Stromkabel sehr Àhnlich. Es verbindet Netzstecker und GerÀtestecker. So können GerÀte auch in einiger Entfernung zur Steckdose stehen.

Bildquellenangabe: ©gĂŒnther gumhold / pixelio.de

Es ist flexibel und besteht von Innen nach Außen aus:

– Einem isolierten Draht. Dieser leitet den Strom. Er besteht meist aus Kupfer, da dieses Material preisgĂŒnstig ist und den Strom mit wenigen Verlusten leitet. In der Regel gibt es mehrere isolierte DrĂ€hte in einem Kabel.
– Einer Isolierung. Sie ist aus einem Material, welches den Strom nicht leitet. Hier wird oft PVC verwendet. Aber auch kĂŒnstlich hergestellter Kautschuk oder Gummi sind denkbare Isolierungsstoffe.
– Ein Schirm. Er schĂŒtzt zum einen den Stromfluss im Kabel. So können Stromverluste minimiert werden. Außerdem schĂŒtzt er die Umwelt, in dem keine Ableiter- oder Ladeströmungen nach außen dringen können. Diese Schicht kommt erst bei höheren Spannungen und in der Computertechnik zum Einsatz. FrĂŒher wurde Blei verwendet. Heute ist der Kupferschirm weit verbreitet.
– Ein Mantel. Er dient zum einen, Sie vor direktem Kontakt mit Strom zu schĂŒtzen. Zum anderen ist er ein Schutz fĂŒr das Kabel. So wird die Lebensdauer erhöht und das Kabel ĂŒberlebt es, wenn Sie beispielsweise darĂŒber laufen. In den meisten FĂ€llen ist der Mantel aus PVC.

Tipps im Überblick:

– Bei der BeschĂ€digung eines Bestandteils des Kabels, sollte sofort ein neues eingesetzt werden.
– Bei Auslandsaufenthalten wie Großbritannien ist ein Adapter einzuplanen, da die Steckdosen drei Steckverbindungen haben, statt 2.
– Bei Aufenthalten in den USA und einigen Teilen Asiens benötigen Sie einen NEMA-Stecker.
– Bei Auslandsaufenthalten auf die verschiedenen Stromspannungen und die Umstellbarkeit der GerĂ€te achten.
– Falls der Mantel eines Netzkabels beschĂ€digt ist, sollte das Kabel sofort ausgetauscht werden. Neben StromschlĂ€gen droht ein Kabelbrand.
– Sie sollten nicht dauerhaft auf Kabel treten und sie vor permanent hohem Druck schĂŒtzen.
– Sie sollten ein Kabel nicht knicken.
– Die spezifische Kennzahl eines Steckers ist um 1 höher als die der dazugehörenden Buchse.
Notebooks sollten nur mit einem Netzteil verbunden werden. Dieses lÀdt auch den Akku gleichzeitig mit auf. Netzkabel hingegen versorgen das Notebook nur mit Strom wÀhren es an der Stromquelle angeschlossen ist.
– FĂŒr lĂ€ngere Strecken empfehlen sich KabelkanĂ€le, da diese ein Unfallsrisiko verringern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.