Natursteine im Badezimmer

Das Bad mit Natursteinfliesen gestalten

Wenn wir heute einen Blick in private Bäder werfen, sehen wir wahrscheinlich hauptsächlich Bäder mit keramischen Boden- und auch Wandfliesen. Vorwiegend in möglichst hellen Farben, meistens wahrscheinlich sogar mit einem überwiegenden Weiß-Anteil, der eventuell mit bunten Fliesenbordüren aufgelockert ist. Hell, freundlich und pflegeleicht waren lange die wichtigsten Kriterien bei der Gestaltung des heimischen Badezimmers.

Mittlerweile ist das Badezimmer für viele Menschen aber nicht mehr einfach nur eine Nasszelle, sondern geht immer mehr in die Richtung Wellness- und Spa-Bereich. Es soll nicht mehr nur schlicht und praktisch sein, sondern ein Raum, in dem sich Entspannung und Wohlfühlen einstellen. Innenarchitekten und Designer haben also einen neuen Auftrag und setzen in modernen Bädern verstärkt auf Materialien wie Beton, Holz und Natursteine.

Lange Freude am Bad aus Natursteinen

Verschiedene Natursteine, die es in ganz unterschiedlichen Farbspektren gibt, zählen zu den neuen und besonderen Materialien für den Badbereich. Denn Natursteine sind gerade in diesem Bereich eine willkommene Alternative zur Keramikfliese. Ist der richtige Naturstein ausgewählt, hält dieser der hohen Luftfeuchtigkeit und den häufig in Bädern anzutreffenden Temperaturschwankungen über lange Jahre stand.
Travertin, Schiefer, Basalt oder Kalkstein sind Natursteintypen, die je nach Typ, Verarbeitung und Bearbeitung der Oberfläche entweder edel oder rustikal, modern oder traditionell, bodenständig oder luxuriös wirken – und bei der richtigen Pflege, trotz hoher Beanspruchung, für sehr viele Jahre.

Naturstein

Natursteine haben eine lange Haltbarkeit.

Unbedingt Beratung vom Fachmann einholen

Wenn von der richtigen Pflege die Rede ist, lässt sich daraus vielleicht bereits schließen, dass Natursteine eine besondere Pflege benötigen, anders als keramische Fliesen. Darum sollte sich jeder, der sein Badezimmer mit Natursteinen gestalten möchte, durch einen Spezialisten beraten lassen und sich den nicht unerheblichen Überlegungen stellen. Beispielsweise sind weiche Natursteinsorten für ein Badezimmer nicht so gut geeignet wie etwas härtere Sorten. Polierte Oberflächen sehen zwar im ersten Moment total schick aus, jedoch kann sich Wasser darauf besonders gut sammeln, wodurch eine erhöhte Rutschgefahr besteht.
Wie viel Tageslicht durch das Fenster einfällt, ist ein weiterer Punkt – bei einem relativ dunklen Raum sollte die Entscheidung auf einen möglichst hellen Naturstein fallen. Und bei allem handwerklichen Geschick – lassen Sie einen Bodenbelag aus Naturstein immer von einem Fachbetrieb legen. Denn hier ist nur das perfekte Verlegen und Verfugen ein Garant für einen schönen Boden, der den Belastungen durch Temperaturschwankungen und Wasseransammlungen über Jahre standhält.

Ebenfalls von großer Bedeutung ist die Wahl der Reinigungsmittel: kratzige Schwämme oder scheuernde Reinigungspulver wird Ihnen Ihr Naturstein nicht verzeihen, ebenso wenig wie säurehaltige Substanzen.

Natursteine Bad inspiration

Natursteine sind die richtige Entscheidung für ein schönes Bad

Sind Sie sich über diese Besonderheiten von Natursteinen im Klaren und möchten Ihr Bad immer noch damit gestalten, dann ist Ihnen ein hochwertiges, nachhaltiges und langlebiges Material sicher, dass sich zwar im Laufe der Jahre optisch etwas verändern kann, aber dabei nicht – wie so viele Fliesen – stumpf und unschön wird.
Sie sollten sich Ihre Natursteine aber auf keinen Fall nur aus einem Katalog – sei er gedruckt oder digital – aussuchen. In Natura sieht ein Stein immer anders aus, als auf einem Bild und auch die Haptik kann eine entscheidende Rolle bei der Auswahl spielen. Sollten Sie im Bereich Düsseldorf unterwegs sein, besuchen Sie beispielsweise die große Fliesenausstellung von Morick im Rather Kreuzweg in Düsseldorf. Dort finden Sie eine einladende Fliesenfachausstellung, die Ihnen alles rund um moderne und hochwertige Ausstattungsmaterialien bietet.

Bilder:
Titelbild – Urheberrecht: rilueda / 123RF Stockfoto
Natursteine – Urheberrecht: baloncici / 123RF Stockfoto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.